Hier: Lebensraum – Aktivitäten
Aktuelles (Stand 24.08.2022)

 

 

29. Sept. 2022
Kritische Bemerkungen über die

Fertigstellung des rheinfernen Deiches um den Polder Bislicher Insel

– Argumente des Deichverbandes nicht nachvollziehbar –

Polder DX AntragHochufer Birten Anlage 1Hochufer Birten Anlage 2Hochufer Birten Anlage 3

1. September 2022
Aufruf in einer Zusammenfassung zum
Lebensraumschutz am linken Niederrhein

An Fraktionen 09.2022

14.08.2022: Bürgerantrag vom 14.08.2022
Sicherheitliche Schwachstelle an der Poldergrenze der Bislicher Insel/Birten
Zu viele Freiheiten für K+S – unverantwortliche Aufsichtsbehörden!
Bürgerantrag vom 14.08.2022

17.06.2022: Das Kreisgebiet muss bewohnbar bleiben!
Fragen zur Kreispolitik WES

 

14.04.2022: Steinsalzabbau unter Xanten
Zielaussagen:
Kein Bergbau unter Banndeiche und
kein Bergbau unter Xanten.

Banndeiche nur als DreiZonenDeiche wegen der
Klimaänderung und Anpassung der Deichbemessung.

 

09.05.2022: HWS-Stellungnahme zu K+S PFA
Vortrag: Bergbau unter Xanten K+S
Presse: RP 16.04.2022 RP 20.04.2022

 

31.05.2022 Salzabbau: Xanten lehnt Pläne von K+S ab
RP 02.06.22
Kommentar vom HWS:
„KEIN Salzabbau unter Xanten! Ein klares politisches Signal der Stadt Xanten.
Und ein Erfolg der Vorarbeit des HWS-Teams ohne dass
die „klare“ Haltung der Politik nicht zustande gekommen wäre.
Ich danke allen Akteuren für die Mithilfe und Unterstützung bei
der Zukunftssicherung unseres Lebensraumes.
Das BBergG hat für Risikogebiete neue Ausnahmen zu schaffen.
Ebenso für jahrhundertlange Bergbaufolgen zur Schadensregelung.

Sollte durch ein Verwaltungsakt das Bergbauende nicht beendet werden,
dann ist die Durchführung eines öffentlichen Erörterungstermins unerläßlich.


 Resonanz in der Öffentlichkeit= mies!
(Ein Krematorium verhindern ist bedeutsamer
als die künftige kritische Infrastruktur)

10.11.2021: Wertschätzung unseres Lebensraums
Bergbau-Folgen verschärfen KLIMA-Folgen
Dokumentation

Anschreiben Ausblick 20XX  Ausblick 20XX-PC

Schadensverhinderung ist die Lösung von Risiken!

 BERGBAU-Folgen verschärfen KLIMA-Folgen
im Raum zwischen Niederrhein und Maas!

Bergbauliche Eingriffe zur Rohstoffgewinnung sind
generell Eingriffe in den Wasserhaushalt !
Die Folgen sind irreparabel!

03.12.2021 Stellungnahme der Bundesumweltministerin:
bmu-8.12.21

Beschluss der Bundesumweltminister-Konferenz am 11.Okt. 2021

Sonderumweltministerkonferenz zum Hochwasser 2021:
sonder-umk-hochwasser–beschluss-vom-11-10-2021_2_1635931060

„Schiffbare Anbindung des Niederrheins an das Belgische Kanalnetz“
28.04.2016: HWS-Antrag zum Bundesverkehrswegeplan 2030
BVWP-2030-Antrag HWS
Antwort BMVI Antwort BVWP 26.7.17

Wissenschaftliche Begleitung/Bezugnahme durch:
2017 Dissertation von Frau Dr. Lina Schröder
Dissertation-Einleitung: Diss-Einleitung
Verlagstext-Wiedergabe:  Verlagstext Diss

Projekt-Übersicht: Logistik oHG
Dossier zum BVWP 2030

Der verkehrspolitische Mehrwert einer neuen Wasserstraße
zu den westlichen Nachbarn – zur Schließung einer Infrastrukturlücke,
Gerinneentlastung bei Abflussspitzen zur Schadensverhinderung
sowie die Erschließung von mind. 100.000 neuen Arbeitsplätzen
längs der Kanaltrasse sind neben weiteren Vorteilen Chancen
die ihresgleichen nicht gibt.

_________________________________

 

Petitionen

„Bewusstsein für den RAUM –
Hilfe, der Niederrhein wird überflutet“
25.11.2021: Petition an den NRW-Landtag:
GZ:17-P-2021-26912-00
Petition-Paradigmenwechsel
Ergebnis:
noch offen
———————————————————-

KEIN Braunkohle-Bergbau-ENDE um jeden Preis !
WASSER ist LEBEN!

Einreichung einer Petition an den NRW-Landtag am 13.10.2021

Petition RR Landtag NRW    Kommentar Vater Rhein
Nachtrag zur Petition: Petition-Nachtrag RR 5.1.2022
Ergebnis: Petition BK Antwort 15.3.2022

Im Blick: Rheinisches Revier nach Braunkohle-Ende
PETITION unterstützen Petition RR 8.11.2021 E-Mail

———————————————–

Petition an den Deutschen Bundestag
28.10.2016: Der deutsche Bundestag möge beschließen die Notwendigkeit
und Machbarkeit eines schiffbaren Wasserweges vom mittleren Niederrhein
mit Anschluss zu den Belgischen Kanälen prüfen zu lassen.

Antrag:
Petition-Text 2016
12.07.2017: Nachtrag Petition 2016-n
02.07.2018: Abschluß Antwort BVWP 26.7.17
20.10.2018: Widerspruch: Dossier-Argumentation

—————————————–

Katastrophenschutz – HW-Sicherheit

Kontakte über das Hochwasserschutz-Management in NRW

HWS-Argumentation  HW-Konzept NRW

16.02.2022: NRW will Städte auf Fluten vorbereiten  RP 16.2.22

Modernisierung des Katastrophenschutzes in NRW:

02.03.2022 An Minister Herbert Reul Mod. Kat-Schutz
Antwort vom IM: IM an HWS 3.3.22
Stellungnahme erbeten: An LR WES 4.3.22

12.09.2013 Bez.-Reg. D`dorf: Hochwasserschutz und Deichsicherheit, Sachstand
53PA_TOP8_Vortrag_Hochw

22.05.2020 An Akteure: Braunkohleende – was folgt?
Braunkohleende-was folgt

28.04.2020 HWS, Hochwasserschutz muss auch bei Extremwasser gelten
HWS-Aufruf 2020

26.03.2020HWS-Sicherheit und Zukunftsaussichten für Bergbauregionen am Niederrhein
EingabePlan

An Verantwortliche:
Rheinberg: Anfrage am 22.07.2020Hochwasserschutz ist systemrelevantHWS-Rheinberg
Moers: Anfrage am 17.07.2020Hochwasserschutz ist systemrelevantHWS-Moers
Xanten Bürgerantrag: „Hochwasserschutz ist systemrelevant“ Buergerantrag 06-2020 

 ———————————

Unter-Tage-Bergbau – Oberflächeneinwirkungen

Rahmenbetriebsplan K+S (Erweiterung Steinsalzbergbau)

Konflikt: Weiterer Bergbau unter Banndeich?
Keine Betonwand als Hochwasserschutzanlage in Xanten-Birten

Unternehmerwille stärker als Staatliche Autorität und Fürsorge?

Offener Brief zur Öffentlichkeitsbeteiligung:

20.03.2022: Offener Brief :  STOP Bergbau & Unterschriftenliste zum RBP K+S Endsenkung

——————————

 Bergbau-Folgen verschärfen KLIMA-Folgen am Niederrhein

Dokumentation:
Anschreiben Ausblick 20XX  Ausblick 20XX-PC

Bergamt NRW: RP 16.2.22
31.01.2022 HWS-Frage: An Andreas Welz  &  bra-NRW 14.3.22 

______________________________________

 

Vorträge

Geplant!
HWS Dokunentation: Bergbau-Folgen verschärfen
KLIMA-Folgen im Raum zwischen Niederrhein und Maas!

Ausblick 20XX-PC

Geplanter VHS-Vortrag bei BSKI/ARCANUS am 11.12.2019 PP-11.12.19 Verschiebung

VHS-Vortrag Moers am 11.03.2014 hallo welt

Vortrag EV-Kirchengemeinde Orsoy am 29.09.2014 PP Ev-Kirchengemeinde Orsoy

VHS-Vortrag in Rheinberg am 24.02.2015 PP-VHS-Rheinberg

Vortrag bei der UWG in Moers 2016 UWG-Moers-2016